Weg des Eisens

prenn_punkt ent­wi­ckelt für das rie­si­ge, an einem Bach gele­ge­ne Are­al der Schmelz­an­la­ge Fran­zens­hüt­te in Bund­schuh ein attrak­ti­ves Infor­ma­ti­ons­sys­tem. Eine vier Meter hohe und ein Meter zwan­zig brei­te Ein­gangs­ste­le mar­kiert den Beginn des Weges und dient gleich­zei­tig als Eycat­cher für das Hoch­ofen­mu­se­um Bund­schuh. Wei­te­re Infor­ma­ti­ons­ste­len in kla­rem, mas­si­ven Design aus Schwarz­blech lei­ten Besu­che­rIn­nen durch das aus­ge­dehn­te Indus­trie­are­al mit Win­der­hit­zer, Hoch­ofen, Geblä­se­h­aus, Was­ser­rad, Knap­pen­gast­haus, Per­so­nal­haus, Ver­we­ser­haus, Koh­le­bar­ren, Röst und Kalk­ofen. Die bewusst kal­ku­lier­te ober­fläch­li­che Ver­wit­te­rung des Mate­ri­als sorgt für einen ste­ti­gen, span­nen­den Ver­än­de­rungs­pro­zess und trans­por­tiert so die Geschich­te des Are­als mit. Die Ste­len fügen sich har­mo­nisch in das zur Land­schaft gehö­ri­ge Indus­trie­denk­mal und reprä­sen­tie­ren auf­grund ihres Mate­ri­als gleich­zei­tig das Image des Hoch­ofen­mu­se­ums Fran­zens­hüt­te.