Schiffer.Händler.Salzer

prenn_punkt insze­niert im Rah­men der grenz­über­schrei­ten­den Lan­des­aus­stel­lung „Donau. Fluch und Segen“ der Bun­des­län­der Ober­ös­ter­reich und Nie­der­ös­ter­reich die Son­der­aus­stel­lung „Schiffer.Händler.Salzer“. Die auf­grund der geo­gra­fi­schen Lage von Enns gege­be­nen opti­ma­len Bedin­gun­gen für den lukra­ti­ven Salz­han­del wer­den als Basis für Fische­rei, Schiff­fahrt und Han­del von der Urge­schich­te über die Früh­ge­schich­te und Römer­zeit bis in die Neu­zeit prä­sen­tiert.

prenn_punkt ver­wen­det unter­schied­li­che Blau- und Tür­kis­tö­ne und kom­bi­niert die­se mit Wel­len und Was­ser­flä­chen als Makro­mo­ti­ve im Hin­ter­grund. Sie tra­gen das The­ma optisch mit und för­dern auf non­ver­ba­ler Ebe­ne das Ver­ständ­nis für die Inhal­te. Die abs­tra­hier­te Insze­nie­rung mit­tel­al­ter­li­cher Han­dels­gü­ter wie kost­ba­re Stof­fe, Gür­tel, Sei­fen, Wachs­plat­ten, Wein, Oli­ven, Öl, exo­ti­sche Gewür­ze sowie das lebens­not­wen­di­ge Salz auf einem Podest aus Donau­schot­ter bil­det das zen­tra­le Motiv und bestimmt die Atmo­sphä­re des Rau­mes.