Erzherzog Johann

prenn_punkt kon­zi­piert und insze­niert eine Aus­stel­lung zu Erz­her­zog Johann. Kern­the­ma sind die für sei­ne wei­te­re Ent­wick­lung wich­ti­gen Thern­ber­ger Jah­re, die in zwei Häu­sern mul­ti­me­di­al prä­sen­tiert wer­den. Im Mes­ner­haus ist ein Raum der Geschich­te Thern­bergs anhand groß­for­ma­ti­ger his­to­ri­scher Abbil­dun­gen gewid­met. Im gegen­über­lie­gen­den Pfarr­haus füh­ren bio­gra­fi­sche Mei­len­stei­ne aus dem Leben Erz­her­zog Johanns Besu­che­rIn­nen in den ers­ten Stock. In zwei his­to­ri­schen Räu­men wird „Hanns der Thern­ber­ger“ detail­liert vor­ge­stellt.

prenn_punkt wählt ein inten­si­ves Grün als Leit­far­be für die Aus­stel­lungs­räu­me. Rote bio­gra­fi­sche Mei­len­stei­ne ver­bin­den über das Trep­pen­haus die Aus­stel­lungs­räu­me bei­der Häu­ser. Eine kla­re Struk­tur führt durch die Aus­stel­lung: Alle Wän­de wer­den mit Vor­satz­scha­len ver­se­hen, um nicht in die his­to­ri­sche Bau­sub­stanz ein­grei­fen zu müs­sen. Makro­mo­ti­ve aus per­sön­li­chen Doku­men­ten sowie Por­traits Erz­her­zog Johanns die­nen als Hin­ter­grund für hin­ter­leuch­te­te his­to­ri­sche Abbil­dun­gen sowie vor­ge­setz­te Text­ta­feln, die in einem stren­gen geo­me­tri­schen Ras­ter struk­tu­riert sind. Alle Fens­ter sind mit semi­trans­pa­ren­ten Abbil­dun­gen illus­triert, die Erz­her­zog Johann in ver­schie­de­nen Lebens­al­tern zei­gen und inner­halb der Räu­me eine unauf­dring­li­che atmo­sphä­ri­sche Zeit­schie­ne legen. Ein Por­trait des Erz­her­zogs emp­fängt Besu­che­rIn­nen im ers­ten Raum, eine Bron­ze­büs­te domi­niert den zwei­ten Raum.