Arbeit ist unsichtbar

prenn_punkt ent­wi­ckelt für die Aus­stel­lung Arbeit ist unsicht­bar im Muse­um Arbeits­welt diver­se tak­ti­le Modu­le, die blin­den und seh­be­ein­träch­tig­ten Besu­che­rIn­nen den inhalt­li­chen Zugang ermög­li­chen. Umge­setzt wer­den eine Fabriks­glo­cke im 3D Druck­ver­fah­ren, Foto­gra­fi­en von Fließ­band­ar­beit, Josef Werndl und dem berühm­ten Waf­fen­fahr­rad für Damen als Ther­mo­re­li­efs sowie ein tak­ti­ler Ori­en­tie­rungs­plan mit Infor­ma­tio­nen in i+ Die inklu­si­ve Muse­ums­lö­sung.

Das Muse­um Arbeits­welt erhält das COME IN! Güte­sie­gel für Inklu­si­on!